Im Reality-Fernsehen ist Romantik tot. Nach 20 gemeinsamen Staffeln von Bachelor und The Bachelorette sollten Sie sich fragen, ob es tatsächlich eine echte Romanze gab. Die Lust ist bei den Teilnehmern eindeutig vorhanden, wie die zahlreichen Make-up-Sessions pro Folge belegen. Aber können sinnvolle Beziehungen über die anfängliche körperliche Anziehung hinaus erblühen? Leistung ist fraglich. Die Serie hat bisher nur eine glückliche Ehe hervorgebracht. In Anbetracht der berüchtigten Bait-and-Switch-Skandale sind es wahrscheinlich zwei Paare. Dennoch gab es mindestens 18 gescheiterte Beziehungen, eine erstaunliche Anzahl von Franchises, die versprechen, die wahre Liebe zu finden.

Die Wahrheit über Escort Frankfurt in der Realität ist, dass es selten vorkommt. In einem normalen Leben brauchen die meisten Paare Monate und Jahre, um sich endlich zu verbinden. Im Reality-Fernsehen schrumpft dieser Dating-Prozess auf wenige Wochen, mit der Möglichkeit, sich am Ende der Reise zu verloben. Abgesehen von Zeitproblemen leiden viele Reality-TV-Paare aufgrund ihrer künstlich geschaffenen Umgebung unter Liebeswahn. Sicher, es ist leicht, sich während eines romantischen Abendessens bei Kerzenlicht in einer glamourösen und exotischen Umgebung zu verlieben, aber halten die Emotionen in weniger glamourösen Umgebungen an? Der größte Nachteil des Bachelor-Franchise ist, dass es Paare nicht auf echte Beziehungen außerhalb der Show-Blase vorbereitet, ohne extravagante Verabredungen mit dem Kamerapersonal.

In den letzten Jahren hat The Bachelor die ursprüngliche Prämisse, Romantik zu feiern, aufgegeben. Das Gewinnerpaar ist nur eine postmortale Überlegung im Vergleich zu der Hauptbetonung auf Verrat und Abschied. In diesen Tagen hält ABC Promotions die Zuschauer gerne über die neuesten Skandale auf dem Laufenden. An diesen Veranstaltungen sind oft umstrittene Teilnehmer beteiligt, die „nicht aus dem richtigen Grund hier sind“. Bisher gehören zu den Verdächtigen ein aufstrebender Country-Sänger mit einer Freundin, ein aufstrebendes Model, das Sex mit einem Showproduzenten hatte, und ein aufstrebender Drehbuchautor, der seine Ex immer noch liebt. „Aspiration“ ist ein Schlüsselwort, das hier funktioniert, aber das Streben nach Ruhm ist im Reality-TV-Genre nicht neu.

Was auch immer das zugrunde liegende Motiv ist, die Show lebt davon, diese Fälschungen aufzudecken und sie zu unserer Unterhaltung zu verspotten. Es gibt ein skandalöses Element in der Besetzung, das der Identität des Programms zuwiderläuft und mit dem Konzept der Entdeckung der wahren Liebe in Konflikt steht. Bei der Betonung der Affäre und des falschen Vorwands verschmutzte der Junggeselle jedoch die Atmosphäre einer vollwertigen Romanze. Die Zuschauer glauben nicht mehr, dass erfolgreiche Beziehungen aufgebaut werden können. Leider opferte die Show die ideale Realität für die Aussicht auf surreale Fernsehunterhaltung.

Die Medien beschuldigten ihn später, seiner Verlobten das Herz für eine andere Frau gebrochen zu haben. Das Ausmaß der Gegenreaktionen gegen ihn war überraschend, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Junggeselle eine Liebeslinie mit mehreren Kandidaten haben sollte. Mag bewusst gewesen sein, dass seine Gefühle für seinen späteren Zweitplatzierten stärker waren, aber diese Abwehrmaßnahmen kamen bei der wankelmütigen Öffentlichkeit nicht gut an.

In der fünften Staffel von Bachelorette erforschte das Franchise das Thema Ehebruch durch einen ehrgeizigen Country-Sänger namens Wes. Andere Kandidaten, die zunächst als böse Jungs gebrandmarkt wurden, äußerten sich bald besorgt über seine verborgenen Motive. Der Mann mit der Gitarre trat in der Show auf, um seine musikalische Karriere voranzutreiben, nicht um gegen die Zuneigung der Junggesellinnen anzukämpfen. Die Feindseligkeit eskalierte, als mehrere Teilnehmer ihn beschuldigten, eine Freundin in Texas zu haben. Um die Sache noch schlimmer zu machen, kombinierte das Redaktionsteam ein cleveres Video, in dem Wes in einem Exit-Interview Ehebruch „gesteht“.

Leave a Reply

Your email address will not be published.